Unterstützerkreis Migration Uhldingen-Mühlhofen e.V.
 

Garten-Gemeinschafts-Treff

NEU ==>  Eigene Webseite

Zum Auftakt unserer ersten Gartensaison gibt es am
Samstag, den 24. März ab 11 Uhr
einen Gartenarbeitstag.
Gern gesehene Gäste sind alle Interessierten, alle Neugierigen, die
Unentschlossenen, die Entschlossenen und alle anderen, die gerne in
Gummistiefeln und Arbeitskleidung vorbeikommen wollen, um mit
Einheimischen und geflüchteten Menschen zusammen etwas zu bewegen.
Weitere regelmäßige Gemeinschafts-Einsätze im Garten sind jeweils für die
Samstage vorgesehen, so dass Jede/r jederzeit immer von 11 bis 16 Uhr zum
Garten am „Sport- und Funpark Uhldingen-Mühlhofen“ (gegenüber FCUVereinsheim)
kommen kann.
Wir freuen uns über alle Wohlgesinnten für unser ökologisches Vorhaben.
Ansprechpartner R. König (Tel. 1609) oder M. Most (Tel. 4739982)
oder Auskunft im Rathaus Frau Hofmaier (Tel. 07556/717-23)


Volles Haus beim Gemeinschaftsgartenprojekt

Viele Helfer und Interessierte kamen zur Einweihung der neuen Gartenhütte. Für die Bepflanzung im Frühjahr werden noch Helfer gesucht.

Harke, Rechen und Co. finden nun beim interkulturellen Gemeinschaftsgartenprojekt in Oberuhldingen ihren Platz in der neu eingeweihten Gartenhütte. Der erste Schritt ist getan, damit im Frühjahr mit der Bepflanzung begonnen werden kann.

Mehr infos unter:
https://www.uhldingen-muehlhofen.de/de/Aktuelles/2012/Volles-Haus-beim-Gemeinschaftsgartenprojekt

Gemeinschaftsgarten

Am 25.11.2017 ab 14:00 Uhr findet auf dem Gelände des Gemeinschaftsgartens eine Feier zum erfolgreichen Abschluss des Hüttenbaues statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen zum Uhldinger Sport und Funpark zu kommen.

Flüchtlingsdialog - Dorffest
In Zusammenarbeit mit UMUM, Familientreff und Diakonie gab es einen Stand beim Dorffest am 24.06. von 16 - 20 Uhr. Es gab Bastelangebote für Kinder, Informationen, kleine Häppchen uvm. Die verschiedenen ehrenamtlichen Bereiche, wie Fahrrad-Werkstatt, Café der Begegnung, Paten, Gemeinschaftsgarten, wurden vorgestellt und Interessierte bekamen Flyer. Hier auch zum download

Flüchtlingsdialog - Garten-Gemeinschafts-Treff
1. Infoveranstaltung am 28. Juni 19:30 im Clubheim beim FC Uhldingen
Anmeldung bei Monika Hottenbacher 07556-932 5040
oder Ruth König 07556-1609

Flüchtlingsdialog - Kochprojekt
Der erste Syrisch/Afghanische Kochevent fand am 1.4. im Vereinshaus des Anglervereins statt. Ein Bericht wird demnaechst im Gemeindeblatt erscheinen.

Allen Teilnehmern hat es sehr gut gefallen - und geschmeckt :-)

Stipendien für Flüchtlingskinder
näheres unter Informationen

Flüchtlingsdialog - und wie geht es weiter?                    
Es gibt bereits viele Ideen, Anregungen und Vorschläge für Projekte, die in diesem Jahr umgesetzt werden können, die auch teilweise durch den kommunalen Flüchtlingsdialog entstanden sind. Hier erst einmal die Projekte, die jetzt schon auf der Agenda stehen und für welche die Planungsaktivitäten bereits starten:

  • Gemeinschaftsgärtnern: Es haben sich 2 Damen gefunden, die dieses Projekt für Bürger der Gemeinde Uhldingen-Mühlhofen ins Leben rufen möchten. Sie suchen momentan noch 2 Mitstreiter*innen, die Interesse daran hätten, das Projekt mit zu betreuen.
  • Integratives Kochprojekt: Die Idee ist, dass unsere neuen Mitbürger*innen etwas typisches aus ihrer Heimat für einen bestimmten Personenkreis kochen. Wir dachten hier an die Zusammenarbeit mit den Vereinen, die eine entsprechende Küche und die notwendigen Räumlichkeiten zur Verfügung stellen können.
  • Dorffest: Wir würden gerne einen interkulturellen Stand beim Dorffest mit verschiedenen kulinarischen Spezialitäten machen.

 
Falls Sie Interesse an der Teilnahme an einem der Projekte haben oder jemanden wissen, dann melden Sie sich bitte bei Frau Hofmaier auf dem Rathaus (Telefon: 07556/717-23). Sie freut sich auch über Anregungen, Ideen, Rückmeldungen oder generell einfach Rückfragen.


Großes Interesse am Flüchtlingsdialog

Beim Flüchtlingsdialog in Uhldingen-Mühlhofen ging es um verschiedene Bereiche des Zusammenlebens. Flüchtlinge erzählen von ihren Schicksalen.

In einem Original-Flüchtlingszelt wurde das Szenario der Registrierung in einem fremden Land in einer unbekannten Sprache durchgespielt. | Bild: Madiros Tavit

Kurz nach fünf am Nachmittag. Der Nebel legt sich über die Landschaft. Es ist dunkel, es ist kalt, es ist unangenehm. Die ersten Flüchtlinge kommen an und werden in das Registrierzelt der Weltflüchtlingsorganisation UNHCR gebeten. Hier müssen sie Formulare ausfüllen, die in einer unbekannten Schrift gedruckt sind. Mit ihnen wird in einer Sprache gesprochen, die sie nicht verstehen.

Dieses Szenario zu Beginn des Kommunalen Flüchtlingsdialogs hat sich Susanne Hofmaier, Flüchtlings- und Integrationsbeauftragte der Gemeinde Uhldingen-Mühlhofen, ausgedacht. Die Besucher sollten einen Eindruck erhalten, wie es Menschen auf der Flucht geht. Im engen Originalzelt des UNHCR (Uno-Hochkommissar für Flüchtlinge) waren auch Haushaltsgegenstände der Flüchtlinge ausgestellt. Hatte man sich registriert, ging es hoch in den Seminarraum der Feuerwehr. Dort hatte 50 Bürger in acht Gruppen seit dem Mittag in einem Workshop eine Antwort auf die Frage "Wie leben wir zukünftig zusammen?" erarbeitet.

Lesen Sie mehr zum Flüchtlingsdialog im Artikel des Südkuriers:

Bodenseekreis zeichnet bürgerschaftliches Engagement bei Flüchtlingshilfe aus 

Der Unterstützerkreis Migration Uhldingen-Mühlhofen hat den Förderpreis für bürgerschaftliches Engagement 2016 des Bodenseekreises verliehen bekommen. Das Motto des in diesem Frühjahr ausgelobten Preises war „Engagiert für Integration und Interkulturalität“.

Landrat Lothar Wölfle betonte in seiner Ansprache im Rahmen einer Feierstunde am 12. Dezember 2016 im Landratsamt, dass der Bodenseekreis die Flüchtlingskrise ohne die vielen ehrenamtlichen Helfer nicht so gut hätte meistern können. „Da hat es sich einmal mehr gezeigt, wie wertvoll unsere Kultur des Bürgerengagements ist. Denn auch hier gehört der Bodenseekreis zur Spitze im gesamtdeutschen Vergleich“, so Wölfle. Jeder zweite Bewohner des Landkreises sei in irgendeiner Form ehrenamtlich engagiert.

Weil es in der näheren Umgebung kein kostenloses Deutschlernangebot gab, fanden sich in Uhldingen-Mühlhofen Bürgerinnen und Bürger zusammen, um so etwas möglich zu machen. Daraus wurde der heutige Unterstützerkreis Migration, mit nunmehr an die 50 engagierten Mitstreitern. Deutschkurse finden mittlerweile an vier Terminen in der Woche statt. Darüber hinaus gibt es auch ein Patensystem, das vor allem Neuankömmlingen Bezugspersonen und Hilfestellungen im Alltag bietet. Der Verein sei gut organisiert und arbeite intensiv mit der Gemeinde zusammen, betonte der Landrat. Saskia Schambeck nahm den Preis stellvertretend entgegen.